cikago bude archiv
Januar 2014

Auch ein schönes Lenkerband hat zwei Enden. In diesem Fall, an Matzes muffenlos gelöteten Wanderer-Rades aus Vorkriegszeiten, wird das äußere Ende durch den im Lenkerende montieren Bremshebel gebildet. Auf der Innenseite wurde zum Abschluss des Lederlenkerbandes noch Textilband gewickelt. Damit das haltbarer ist und keine Nässe zieht, hat bob es eins zwei fix mit Schellack überzogen. Wenn der aushärtet bildet er nicht nur einen guten Schutz, es sieht auch noch gut aus. Aber Achtung am Kiezrad: Schellack ist alkohollöslich. Prost!