cikago bude archiv
Huschke 2013

Ein gepflasterter Weg durch die tiefen Wälder der Schorfheide – nichts untypisches für Brandenburg. Aber als Teil einer Ausfahrt auf historischen Rennrädern schon etwas Besonderes. Am 1. September soll die Huschke Gedenkfahrt zum dritten Mal stattfinden. Start und Ziel sind am Huschke-Dankmal in Oranienburg, dem einzigen Radfahrer-Denkmal Deutschlands. Führen wird die Strecke die verwegenen Rennfahrer auf 140 Kilometern durch die Schorfheide, wobei knapp 60 Kilometer davon auf Kopfsteinpflaster und Naturstraßen stattfinden wird. Ein Martyrium für Fahrer – und Fahrrad.
Die dritte Auflage soll etwas größer gestaltet werden. Mit Verpflegung, Grillen und Getränken nach dem Rennen, ausgeschilderter Strecke, Starterpaket etcpp. Lasst euch überraschen. Derweil wird es auf der Internetseite schnellwiehuschke.de ab ~Juli nähere Informationen zur Veranstaltung geben.